Thema: Schmerztherapie

Aus Dortmund

Multimodale Schmerztherapie

Schmerz, der nicht vergeht

Frieda S. ist eingeladen, doch sie geht nicht hin. Sie hat ständig Schmerzen und kann nie lange sitzen. Überhaupt kann sie nur aus dem Haus, wenn es warm ist, Kälte macht alles nur noch schlimmer. Einkaufen, Putzen, Kochen – immer begleitet sie der Schmerz. Deshalb liegt sie viel und tut wenig. Selbst zum Arzt geht sie nur, wenn man in der Nähe parken kann.

Aus Dortmund

Seelische Schattenwürfe

Es tut weh, aber niemand will es glauben!

Ob und wie weh es tut, weiß immer nur der Betroffene selbst. Schon der körperliche Schmerz wird von Mensch zu Mensch, aber auch vom Einzelnen von Situation zu Situation unterschiedlich wahrgenommen. Hier zeigt sich der Einfluss der seelischen Befindlichkeit. Er kann so stark sein, dass er sich in Schmerzen ausdrückt, obwohl medizinisch gar keine Ursachen gefunden werden.

Aus Dortmund

Lebensqualität im Alter

Der Spagat zwischen Fürsorge und Überversorgung

„Schmerz ist ein sehr wichtiges Thema in der Geriatrie“, sagt Chefarzt Dr. Johannes Wunderlich vom St. Elisabeth Krankenhaus in Kurl. Menschen mit Altersgebrechen benötigen oft auch eine Schmerzbehandlung. Doch es ist schwierig, die subjektive Befindlichkeit richtig einzuschätzen, insbesondere wenn Patienten nur eingeschränkt über ihre Beschwerden berichten können.