Thema: Geriatrie

Aus Dortmund

Lebensqualität im Alter

Der Spagat zwischen Fürsorge und Überversorgung

„Schmerz ist ein sehr wichtiges Thema in der Geriatrie“, sagt Chefarzt Dr. Johannes Wunderlich vom St. Elisabeth Krankenhaus in Kurl. Menschen mit Altersgebrechen benötigen oft auch eine Schmerzbehandlung. Doch es ist schwierig, die subjektive Befindlichkeit richtig einzuschätzen, insbesondere wenn Patienten nur eingeschränkt über ihre Beschwerden berichten können.

Aus Dortmund

Zu viel ist Gift

Medikamente im Kreuzfeuer der Kritik

Ein Großteil der Medikamente wird von alten und sehr alten Menschen eingenommen. Nicht immer ist die Verordnung stimmig, manchmal werden Therapiepläne nicht eingehalten und nicht selten wird Zusätzliches in Eigenregie hinzugefügt. Aus einem unkontrollierten Mischkonsum kann schnell eine tickende Zeitbombe werden. Geriater gehen davon aus, dass mit der gleichzeitigen Einnahme von mehr als sechs Medikamentensorten eine statistische Gefahrengrenze überschritten wird.

Aus Hamm

Mens sana in corpore sano?

Defizite im Alter gehören zum Leben

Frank Quibeldey, Oberarzt der Gerontopsychiatrischen Tagesklinik, geht davon aus, dass ein Viertel der Menschen über 65 behandlungsbedürftig psychiatrisch erkrankt sind. Sie leiden vor allem unter Depressionen und kognitiven Einschränkungen oder auch an Suchterkrankungen.